Neues Yogaangebot mit Kursen in der Pfannkuchstraße 20 in 34121 Kassel

Laufschule Kassel Yoga

Warum gerade Yoga?

Es bietet nicht nur die Alternative zum Sport an der frischen Luft, denn Yoga kann man auch wunderbar im Freien üben- nein- es ist vielmehr eine Ergänzung zum speziellen Laufprogramm für Läufer und Läuferinnen. Sie brauchen keine Angst vor Leistungsabfall oder Trainingseinbrüchen zu haben. Ganz im Gegenteil: Durch gezieltes Yogatraining kann Verletzungen beim Sport vorgebeugt werden.
weitere Informationen unter Yoga und mehr.
Tag der offenen Tür und großes Opening war am Samstag den 15.01.2011 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr. Alle Interessenten waren natürlich herzlich Willkommen. Viele schauten, staunten und blieben...
Laufend in der Natur - Genuss pur!



Wir waren auch dieses Jahr beim Kassel Marathon dabei - Kassel Marathon 2015




Voller Freude und Motivation ging es an die Probeläufe im Frühjahr.
Die Strecke wurde von allen mit Bravour geschafft!
Marie freute sich über ihren tollen Erfolg - der erste Halbmarathon!
Das Training und die gesamte Vorbereitung haben sich gelohnt. Was
für ein tolles Gefühl, sein Ziel erreicht zu haben- bravo!



Die Laufschule startet in Koeln 2014
Fast spontan hat sich die Gruppe zusammen gefunden. Jutta, Dieter
und Annette hatten die Idee in Köln an den Start zu gehen. Da wollten
wir doch unbedingt dabei sein! Es wurde daraus ein schönes Läufer-
wochenende in dieser aufregend pulsierenden Stadt.
Und es zeigt sich - Spontanität ist gefragt - nicht immer muss alles lange
vorher geplant sein!

Vor dem Start in Köln


Das Jahr neigt sich dem Ende -  die Herbstwanderung
auf dem Hohen Meissner 2014



Was für ein Glück wir wieder einmal mit dem Wetter hatten!
Wunderbare Wanderwege sind wir locker plaudernd gemeinsam gegangen
und haben so manche Geschichte zu erzählen gehabt. Der Meissner zeigte sich
in den schönsten Herbstfarben und die anschließende Kaffeepause im
Naturfreundehaus tat uns allen gut.


FEIER   FEIER   FEIER    FEIER   FEIER   FEIER


10 Jahre Laufschule Kassel
Tatsächlich, dieses Jahr ist es soweit! Die Laufschule Kassel besteht am Kasseler Sporthimmel seit 10 Jahren!

Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Am 09.06.2013 haben wir uns alle auf Schloss Garvensburg zusammengefunden und tüchtig gefeiert.
Der Wettergott war uns hold und die Stimmung war prima.

So hatten wir die wunderbare Möglichkeit uns einmal auf
anderer Ebene zu begegnen und die Läuferinnen und Läufer sowie die Yogies der
übrigen Gruppen kennen zu lernen.

Ich kann nur sagen: Es war ein wirklich gelungenes Fest mit Menschen, die man einfach gerne um sich hat!

Das sind wir in Aktion

ls22


Ich bedanke mich bei euch allen für dieses wunderbare Fest!
Vielen Dank für die Spenden um unsere Laufbank zu erstehen und für die tollen Geschenke und Glückwünsche zum Jubiläum. Einen Ausschnitt von der
Präsentation die Holger mit ganz viel Hingabe für uns alle gemacht hat seht ihr in der Galerie


ls24

Danke für 10 tolle Jahre mit euch!

ls21
Die Aktiven der Laufschule Kassel und Yoga Himmelreich haben anläßlich des 10-jährigen Bestehens des Laufschule Kassel zwei
Parkbänke gespendet. Zu finden sind diese am Fontänenteich im Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe und an der Jungviehweide
hinter dem Herkules. Wie wäre es mit einer Wanderung dorthin?

Erste Begrüßung der gespendeten Bank im Bergpark Wilhelmshöhe durch die " Early Bird´s " Nordic Walkerinnen

Freudige "Ersterlaufung" der Bank an der Jungviehweide hinter dem Herkules von den Aueflitzern


Auch die Speedy´s nehmen glücklich auf ihrer Bank platz


Die Taufe der gespendeten Bank im Bergpark konnte in der Konzertmuschel mit einem Picknick weiter gefeiert werden...

Eine strahlende Läufergeinschaft lädt ein zum Bleiben und Verweilen auf der gespendeten Bank

Eine kulturhistorische Bergparkführung war neben der "Besetzung" der Bank ein weiterer Höhepunkt des Laufschulwandertages


Budapest im September 2013

Unsere Reise ging von Kassel über Frankfurt- Flughafen direkt nach Budapest. Am 05.09.2013 kamen wir in der traumhaft schönen Stadt mit großer Geschichte an.
Die Reisegruppe hatte sich viel vorgenommen. Auf dem Plan standen eine Schiffsreise, eine Stadtrundfahrt, Besichtigung der Burganlage und der Altstadt, Museen,
der historischen Markthalle, der Basilika und natürlich der Besuch eines der legendären Thermalbäder.
Am Samstag konnten wir uns um 12.00 Uhr die Startunterlagen abholen. Bis zu dieser Zeit hätte man denken können, dass so eine große Veranstaltung gar nicht stattfindet.
Es waren keine Plakate aufgehangen oder Hinweisschilder aufgebaut, die auf die Laufveranstaltung hinwiesen.
Sonntags in großer Hitze startete der Halbmarathon und der Staffellauf durch die historische Stadt. Menschenmengen drängten sich entlang
der Strecke und feuerten uns Läuferinnen lautstark an.
Was wir bis Samstagmittag vermisst hatten war dann am Sonntag bis ins letzte Detail prima organisiert. Eine tolle Streckenversorgung und klasse
Musikbegleitung machten das Event zu einem wirklich einmaligen Erlebnis.
Ulli hatte vor knapp 2 Jahren die Idee diese tolle Stadt zu besuchen und mit einem sportlichen Event zu verbinden. Da sie dann selbst nicht an
der Reise teilnehmen konnte, brachte uns dazu ihr diesen Lauf zu widmen. Wir nahmen sie gedanklich mit auf den Weg und zeigten ihr die Sehenswürdigkeiten.
Vielen Dank liebe Ulli für diese tolle Idee- das war ein richtig schönes Reiseziel!
Auch war es mal wieder eine lustige Gruppe, die keine Chance ausließ die Attraktivität dieser pulsierenden Stadt zu erleben. Alle waren neugierig und daran interessiert so viel
wie möglich zu sehen und Stadt und Kultur kennen zu lernen. Es war eine sehr schöne und intensive Zeit mit Menschen, die gerne unterwegs sind und sich an den kulturellen
wie auch historischen Sehenswürdigkeiten erfreuen konnten. Wie immer- ein tolles Reiseteam!











Wanderung auf dem Harzer-Hexenstieg September 2012


 

Vera war´s! Sie hat uns mit ihren Erzählungen über den Harzer Hexenstieg so neugierig gemacht...

Da mußten wir gleich mal nachschauen ob sie auch nicht übertrieben hat. Und? Das hat sie nicht!

Wir brachen im Morgengrauen eines Samstages im September auf und begaben uns auf den Weg in den Harz.

Eine 20 Km-Etappe von der Rappbodetalsperre bis nach Thale war unser Ziel. Es war ein wunderbarer Tag voller schöner Begegungen in der Natur und wertvoller Gespräche beim Wandern.

Das müssen wir unbedingt wiederholen!

 

Natur pur

 

Die Reise zum Bodensee Oktober 2012

Der Dreiländermarathon am Bodensee war dieses Jahr wieder unser Ziel um Geselligkeit, Sport und gute Laune unter uns in der Gruppe zu genießen.

Neben einer Wanderung zum Pfänder im Bregenzer Wald stand auch ein Ausflug mit dem Katamaran nach Konstanz auf dem Programm.

Die Insel Mainau begrüßte uns freudig und lud ein zum Staunen. Blüten jeglicher Größe und Farbe, Bäume so exotisch und teilweise riesig wie sonst kaum zu sehen.

Ein Stadtbummel in Konstanz bot allerlei Abwechslung und Anreiz die eine oder andere Kleinigkeit zu erstehen.


Der Wettergott meinte es gut mit uns. Die Sonne strahlte vom Himmel herab und lud uns ein im Hafen von Lindau auf einen Kaffee zu verweilen.

Am Sonntag, dem Tag des großen Sportereignisses am Rande des Bodensees allerdings wurden den Sportlern wie auch den treuen Fans einiges abverlangt. Es goss in Strömen. Es hörte erst auf, als wir uns frisch geduscht und gut wieder aufgewärmt auf den Weg zum Essen machten.

Trotz des kalten Wetters hatten alle einen großen Spaß am Lauf, ob als Teilnehmer des Marathons oder als Zuschauer. Unser Fanclub kann mit Abstand als der treueste und standfesteste Fanclub aller Zeiten ausgezeichnet werden. Hier wurde noch geklatscht und applaudiert bis der letze Teilnehmer des Feldes ins Stadion kam.

Und dann wurde gefeiert!

Auf dem Bild fehlen einige Teilnehmer unserer geselligen Runde...

Die wasserfesten Starter vor dem Lauf

 

Die Wanderung zum Pfänder von Bregenz aus

 

 

Auch dieses Jahr waren wir wieder dabei beim MARATHON in Kassel

 

Marathon 2012

Besuchen Sie uns auf der Messe in der Unisporthalle  und kommen Sie zum Frühstückslauf am Samstag, den 16.05.2015 um 10.00 Uhr

 

Aufwärmen vor dem Frühstückslauf

 

Frühstückslauf

 

 

Es ist angerichtet- das Frühstücksbüffet für den Marathonfrühstückslauf

 

 

 

Frühstückslauf

Die Laufschule erobert Mallorca

Laufschule Kassel Mallorca 2009

Endlich ist es soweit! Nach all den Wochen der Vorbereitung und des Wartens startet nun der Flieger. Voller Erwartungen was die Woche mit den Läuferinnen, Läufern und auch den Betreuern so bieten wird steuern wir auf die Insel zu.

Mallorca empfängt uns mit mildem Wetter und netten Menschen. Das Hotel ist einladend und unsere Unterkunft hat wirklich einiges zu bieten. Insgesamt finden wir uns hier für eine Woche richtig gut untergebracht. Juchu- jetzt sind wir erst mal hier!

Die Umgebung wird erkundet und der Strand bis zum letzten Sonnenstrahl genutzt. Tatsächlich ist es noch möglich im Mittelmeer zu baden. Dann wird auch das Programm der Woche besprochen.

Sportlicherseits erwartet die Lauffreunde ein Programm mit Kräftigungsübungen, Entspannung, Eutonie und Laufen an der frischen Meeresluft.

Im Programm des Marathons auf Mallorca steht ein Abend mit Eckhardt von Hirschhausen, dem humorvollen und auch laufenden Arzt. Dort wollen wir hin.

Das war eine gute Entscheidung! Lächelnd gehen wir an diesem Abend nach Hause.

Unsere Startunterlagen für den Halbmarathon und den 10-Kilometerlauf haben wir abgeholt und nutzen den wunderbaren Tag um in Palma zu bleiben. Es ist herrlich diese tolle Stadt besuchen zu dürfen, einen Kaffee zu schlürfen und Tapas zu kosten, hmm!

Früh am Morgen holt uns das Taxi im Hotel ab und bringt uns an den Start zum Paseo Maritimo. Die große Vorfreude auf das vor uns liegende Ereignis lässt uns alle jubeln- ja, jetzt sind wir endlich alle hier zum Laufen!

Der Startschuss fällt und nach und nach setzen sich die Läuferinnen und Läufer in Bewegung. Es ist ein Traum durch diese wunderbaren Straßen zu laufen, vorbei an den Schiffen und Yachten, hinauf in die Altstadt und dann wieder zurück zur Ziellinie im Parc de la Mar. Unterwegs wird es auf den Steinen rutschig weil ein wenig Regen fällt. Hier muss mit Bedacht gelaufen werden.

Beim Zieleinlauf kommt die Sonne durch die Wolken und begrüßt die Sportler mit einem freundlichen Lächeln.

Wir feiern uns mit einer offiziellen Sportlerehrung und übergeben die ersten Urkunden mit einem lautstarken- „die Sonne lacht bei Tag und Nacht- e viva espagna!“

Anschließend feiern wir uns im Megapark, bei der After-Race-Party des Marathonveranstalters. Aber es ist auch schön, den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen.

Wir verbringen die Tage mit einer Reise in der traditionellen Bimmelbahn nach Soller und auch mit Ausflügen per pedes, Auto und Bus. Es wird uns die Zeit nicht zu lag, immerhin gibt es auf dieser wunderbaren Insel sehr viel zu sehen.

Es kommt der Tag an dem wir wieder unsere Koffer packen und den Flieger gen Heimat besteigen.

Mir hat es sehr gut gefallen! Wir waren ein tolles Team aus Läuferinnen und Läufern, aus Partnern und Freunden. Wir haben die Zeit gut genutzt um uns noch besser kennen zu lernen und gute Gespräche zu führen. Die Atmosphäre war voller Freude und Zuneigung und schon bald werden Stimmen nach einer Wiederholung der Aktion laut...

Danke an meine Flitzebeinchen der Laufschule Kassel- ihr habt diese Reise zu einem tollem Erlebnis gemacht!


Mallorcareise vom 14.10.2009-21.10.2009

Laufschulreise zum 3-Ländermarathon mit Start in Lindau am Bodensee Anfang Oktober 2010
Medaillien
Lange haben wir auf diesen Termin gewartet. Die letzten Trainingsvorbereitungen liefen prima und brachten uns jede Menge Freude. Nun war es endlich soweit! Auf ging es an den Bodensee.
Herrlich gelegen zwischen  hohen Bergen und als Verbindung zwischen 3 Ländern Europas: Der Bodensee und seine Länder Schweiz, Österreich und Deutschland.
Mit tollem Wetter wartete Lindau auf uns und zeigte sich wirklich von seiner allerbesten Seite. Freundliche Menschen, wunderschöne Altstadt, unberührte Natur und dieser traumhafte See...
Gut gelaunt starteten wir Sonntagmorgen in Lindau und liefen am Rande des Sees in verschiedenen Wettkampflängen mit. Einige Teilnehmer suchten sich die 10 Km-Strecke, andere liefen auf der Halbmarathonstrecke bis nach Österreich in das Stadion in Bregenz ein. Einen Marathonläufer hatten wir auch dabei, der von der Strecke in der Schweis ganz besonders angetan war. Die Zuschauer an der Strecke und auch die Betreuung und Organisation rund um die Veranstaltung waren sehr herzlich und zuvorkommend. Hierher kommen wir auf jeden Fall wieder!
Bodensee 2010

Laufschulwochenende mal ganz anders 2011
Dieses Jahr im August haben wir auf unsere Laufkameradin Annette gehört und uns mal zum Wandern verführen lassen. Das war eine sehr gute Idee!
Unsere Wanderreise führte uns in das Ahrtal nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Bei bestem Wetter und mit guter Laune wanderten wir den bekannten Rotweinwanderweg über eine Strecke von ca. 26. Km ab. Es gab eine tolle Mittagspause direkt im Weinberg mit allem was das Herz begehrte. Sogar unser jüngstes Mitglied Maximilian war im Kinderwagen dabei und bester Laune.
Über viele Kilometer traumhafte Weinberglandschaften und Wege voller Fotomotive zog sich unsere Wanderung. Eine kleine Weinprobe im Ort und gesellige Mahlzeiten schlossen sich an. Die Altstadt ist unbedingt zu empfehlen. Hier gibt es eine intakte (rekonstruierte) Stadtmauer, die wirklich verträumte Häuschen beschützt. Viele kleine Lädchen und wunderschöne Gassen gibt es zu betrachten.

Alles in allem war dies eine wunderbare Möglichkeit auch einmal ohne die Rennschuhe etwas gemeinsames zu unternehmen. Wir hatten sehr viel Spaß dabei!



Ahrweiler 2010


Die Laufschule geht in die Baumkronen 2011/Oktober
Anfang Oktober war es wieder soweit- die Neugierde trieb uns zu neuen Ufern!
Ausgerüstet mit Gurt und Helm bestiegen wir den Parcours des Kletterwaldes am Hohen Gras in Kassel. Wie schon vor 2 Jahren machte es uns eine riesige Freude neue Wege zu beschreiten. Allerdings ließ uns diesmal das Wetter im Stich. Bei eisigen Temperaturen, Sturm und Regen waren wir nicht ganz so ausdauernd unterwegs wie zuvor.
Trotz allem machte es sehr viel Spaß auf den schmalen Seilen zu balancieren und die eine oder andere Herausforderungen an zu nehmen. Es ist immer wieder eine Bereicherung Neues zu probieren und sich aus zu testen. Wie reagiere ich auf diese Höhe? Kann ich das was hier gefordert wird leisten?
Durch die Baumwipfel klang das Lachen der Teilnehmer/innen und bezeugte den Spaß an der Unternehmung.
Anschließend wärmten wir uns bei einer Tasse Kaffee/ Kakao und Kuchen im Lokal vor Ort auf und hatten viel zu berichten...

Wir laufen wieder regelmäßig die Halbmarathonstrecke in Kassel ab
HM-Kassel

Die nächste Laufschulreise geht wieder an den Bodensee
Termin: 03.10.-08.10.2012
Und wir waren dort!
Wunderbare Sonnentage und ein freundlich gestimmtes Bodenseevölkchen hat uns wieder einmal empfangen.
Eine Wanderung zum Pfänder über 700 Höhenmeter mit ziemlich steilen Anstiegen bis zum Gipfel war die erste Herausforderung für uns alle.
Mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren wir von Mittwoch bis Montag in dem schönen Städtchen Lindau am Bodensee. Eine flotte Fahrt mit dem Katamaran, ein Besuch auf der Insel Mainau und in Konstanz boten allerlei
schöne Eindrücke. Es blieb auch noch gemügend Zeit für ein paar nette Läufchen am Ufer entlang...
Die gemeinsamen Abendessen bei ausgewählten Gastgebern der Insel bleiben uns sicher allen in guter Erinnerung. Hatten wir hier doch Platz und Zeit zum geselligen Beisammensein und zum Austausch über eines unserer Lieblingsthemen, das Laufen.
Während wir am Samstag in der Sonne saßen und die Stimmung des Sees auf uns wirken ließen, waren wir am Sonntag im Regen unterwegs beim Drei-Länder-Lauf. Unserer Freude tat dies keinen Abbruch, schließlich wird ja auch bei jedem Wetter trainiert. Unser besonderer Dank gilt hier dem Fanclub, der lange im Regen ausharrte um anzufeuern und zu feiern.
Alle Läuferinnen und Läufer kamen gesund und freudig ins Ziel.Abends war das Wetter auch wieder schön und auf dem Weg zum Abschiedsessen konnten wir noch einmal die Sonne genießen.
Einige TN blieben noch vor Ort um den Urlaub dort zu verbringen während wir uns montags wieder auf den Heimweg machten. Es war ein tolle Reise mit schönen Erlebnissen und regem Austausch- so wie es ist, wenn wunderbare Menschen aufeinander treffen:-)




Die Laufschule Kassel schickte ein Paar ins Rennen und gewann 2008
Laufschule Kassel Fit in 100 Tagen
Im Mai diesen Jahres startete der Radiosender harmony fm zusammen mit den Fernsehsender RTL eine Aktion unter dem Motto" fit in 100 Tagen".
Interessierte konnten während dieser Zeit per Bildschirm oder auch per Radio verfolgen was sich innerhalb dieser 100 Tage tat.
Was verbarg sich hinter diesem Motto?
Es sollte bewiesen werden, dass es möglich ist, innerhalb von 100 Tagen auf gesundem Wege zu Fitness und körperlichem Wohlempfinden zu kommen.
Hierbei wurden folgende Parameter der einzelnen Teilnehmer ermittelt:
BMI (Body-mass-index), Bioimpedanzmessung (Verhältnis im Körper Fett/ Muskulatur/ Flüssigkeitsanteil/Anteil der Magermasse), Gewicht, Taillenumfang und Blutwerte (insbesondere der Fettstoffwechsel), Blutdruck.
Das Besondere daran
Es sollte das Paar als Gewinner ermittelt werden, das es schaffte innerhalb der vorgegebenen Zeit das gesetzte Ziel am gesündesten zu erreichen. Es wurden mehrere Paare eingeladen um an den Voruntersuchungen teilzunehmen. Einige Probanden erfüllten nicht die Voraussetzungen, die verlangt wurden und fielen gleich in der Vorrunde heraus.
Letzendlich ergab sich ein Wettstreit zwischen zwei Paaren. Elke und Karina aus der Nähe von Frankfurt kamen als Mutter und Tochter-Paar und traten gegen Susanne und Achim aus Kassel an. Die Probanden aus Frankfurt wurden von dem Arzt Herbert Plum betreut und trainiert und die Kasseler von der
Lauftherapeutin Karin Severin-Lenz von der Laufschule Kassel. Bei dem Wettstreit ging es nicht nur darum seine persönlichen Ziele zu erreichen, sondern es gab auch die Chance auf den Gewinn einer Reise nach Mallorca inkl. Hotel und der Teilnahme am TUI-Mallorca-Marathon. Der zweite Preis waren 500.- Euro. Also, es lohnte sich auf alle Fälle.
Der Weg dorthin
Anfangs wurden die Untersuchungsergebnisse ausgewertet und den Teilnehmern ein Ernährungsplan ausgehändigt. Dann wurde das Training gestartet.
Das Paar in Frankfurt begann mit Walking und trainierte regelmäßig mehrmals in der Woche. Das Paar aus Kassel begann mit langsamen Lauftraining im Fettstoffwechselbereich und ging zusätzlich noch ins Fitnesszentrum um Muskulatur aufzubauen. Beide Gruppen orientierten sich an dem Ernährungsplan und dem vorgegebenen Trainingsplan.
Überprüfung
Zwischendurch wurde in Frankfurt durch den Arzt überprüft ob und wie sich die persönlichen Parameter der Probanden veränderten.
Motivation
Das Paar aus Kassel war voller Motivation und hatte große Freude an der Bewegung in der Natur. Es hielt sich strickt an seine Vorgaben. Mit Disziplin und Spaß am Laufen trainierten sie mehrmals in der Woche. Da konnten ja nur noch die Pfunde purzeln.
Am 3. September war es dann soweit. Der Tag der Gewissheit war gekommen. Welches Paar hat auf dem gesündesten Weg zu Fitness und Wohlbefinden gefunden? Nach der Auswertung der Parameter war es ziemlich schnell eindeutig. Susanne und Achim Mehrmann aus Kassel waren als Sieger aus dem Wettstreit "fit in 100 Tagen" hervorgegangen. Neben der Abnahme von etlichen Kilo´s kamen noch die deutlich verbesserten Blutwerte, der geringere Taillenumfang, der kleinere BMI und die natürlich durch das gezielte Training verbesserte Bioimpedanzmessung, sowie das jetzige Absetzen von Blutdruckmedikamenten hinzu. Also rundherum ein riesiger Gewinn für unsere Kasseler Teilnehmer!